Vattertach!

Eine biographische Herrenpartie

Vatersein, wie ist das eigentlich?

Du kannst nicht sagen, was ein Vater ist, was ein Vater sein muss, wofür ein Vater gut ist, was einen Vater ausmacht – heißt es in dem Stück Vattertach!.
Es agieren vier Schauspieler, die auch Väter sind und zur Generation “Babyboomer” gehören. Sie begeben sich auf eine Gedankenreise zu Großvater, Vater und blicken die eigenen Kinder an.

Diese Männer der geburtenstarken Jahrgänge zwischen 1955 und 1964 haben eine besondere Biografie. Als Kriegsenkel bewältigen sie die Traumata der Eltern und Großeltern. Als Söhne werden sie in Familien mit klassischer Rollenverteilung erzogen. Als Väter reflektieren sie sich und ihre Beziehungen.

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr.
Wilhelm Busch

Vattertach! – eine biografische Herrenpartie durch Münster

Christi Himmelfahrt ist Vatertag. Die Väter haben frei. Im Bollerwagen liegen Flaschen mit Alkohol aller Art. Die Männer stehen noch. Sie ziehen mit Gefährt und Gefährten durch Straßen. Das Ritual bleibt gleich. Die Männer auch? Wir machen es anders! Vier Schauspieler setzen sich mit dem damaligen und dem heutigen Vaterbild auseinander sowie mit ihrer persönlichen Realität.

Erinnern Sie sich. Denken und fühlen Sie mit!

Das Team von Vattertach! entwickelt spielend Impulse zu Themen wie Geburt der Kinder und Abschied von den alten Eltern, Krieg und Erinnerung, Beruf und Berufung, Liebe und Sex, Geburt und Vatersein … und was in einem selbst los ist. Die Inhalte entstanden aus Interviews mit dem Team von Vattertach! und mit anderen Vätern – flirrend und kaleidoskopisch, einladend und berührend. Zuschauer*innen erkennen Facetten ihres Lebens. Vielleicht öffnen sich versteckte Gefühlsräume. Tränen der Freude und der Trauer? Sind auch dabei.

Vattertach! Das Publikum geht mit auf die Reise. Auf anschauliche, sinnliche und humorvolle Art ermutigen die Schauspieler, einen eigenen Weg der Emanzipation zu gehen.

Vattertach! Selbst zu Forscher*innen der eigenen Geschichte werden.

Vattertach! Die eigene Lebenslinie verfolgen.

Vattertach! Mit der eigenen Familie in Kommunikation kommen. Einen Austausch beginnen, der mit der Generation zuvor nicht oder zur wenig stattgefunden hat.

Vattertach! Den Bogen schlagen zu der Lebenswirklichkeit der eigenen Väter und Großväter hin zu den eigenen Kindern.

Regie Carola von Seckendorff und Ensemble
Textfassung Carola von Seckendorff
Spiel Konrad Haller, Ulrich Bärenfänger, Stefan Naszay, Thorsten Hölters
Videodokumentation Jens Krause
Unser besonderer Dank gilt Melanie López López

Wie Alles begann:

Kulturkenner NRW war dabei >>

Termine

Premiere: Sa, 03.09.2022  20:00 Uhr
weitere Termine:
So. 04.09.2022  18:00 Uhr
Sa. 10.09.2022  20:00 Uhr | Tickets ->
So. 11.09.2022  18:00 Uhr  | Tickets ->
So. 18.09.2022  18:00 Uhr | Tickets ->
So. 02.10.2022  18:00 Uhr | Tickets ->
So. 16.10.2022  18:00 Uhr  | Tickets ->

Zusatztermine

Fr. 03.02.2023  20:00 Uhr | Tickets ->
Sa. 04.02.2023  20:00 Uhr | Tickets ->
Fr.  24.02.2023  20:00 Uhr  | Tickets ->
Sa. 25.02.2023  20:00 Uhr | Tickets ->
Fr. 10.03.2023  20:00 Uhr | Tickets ->
Sa. 11.03.2023  20:00 Uhr  | Tickets ->
So. 10.09.2023  18:00 Uhr  | Tickets ->

So. 14.01.2024  18:00 Uhr  | Tickets ->
So. 11.02.2024  18:00 Uhr  | Tickets ->
So. 24.03.2023  18:00 Uhr  | Tickets ->
Mi. 12.06.2024 20:00 Uhr  | Tickets ->

Ort

Kammertheater “Der Kleine Bühnenboden”, Schillerstraße 48a, 48155 Münster


Die Presse schreibt:

„hinreißend spielfreudiges Männerquartett“

„minutenlanger, tosender Applaus“

Westfälische Nachrichten, 04.09.2022


Publikumsstimmen:

„Ich komme gerade aus dem Kleinen Bühnenboden und bin begeistert von dem Stück Vattertach. Glückwunsch zu der begeisternden Inszenierung. Es ist das Beste, was ich seit langem gesehen habe. Tempo, Choreographie, Text, Inszenierung –  alles stimmte. Chapeau! Ich verneige mich.“

„Vattertach ist ein super Stück. Herzlichen Glückwunsch! Eine tolle, facettenreiche Inszenierung ! Wir waren gestern total begeistert.“

„Das ist ein wirklich schönes Stück, mitten aus dem Leben gegriffen, ehrlich und ungeschminkt und außerdem beeindruckende Ausdruckskunst bei allen vier Darstellern. Da wusste jeder Gesichtsmuskel, was er zu tun hatte, damit ich mitfühlen konnte. Erste Sahne“

„komme gerade mit meiner Frau aus „Vattertach“ nach Hause.
Wir sind voll beeindruckt und begeistert!
Haben sofort Karten als Geschenk für Freunde zu Feb 23 gebucht.
Großartige Schauspieler, großartiges Drehbuch!
Das Thema bzw. die vielen angerissenen Themen liegen mir selbst am Herzen als
Mitglied einer Männergruppe, Mitglied des Männerforums Münster und des Männernetzwerks Münster.
… sooo wichtig für die Öffentlichkeit und bringt das Thema auf super eindrucksvolle und humorvolle Weise
dem Zuschauer nahe.
Große Begabung bei Ihnen und den Performern!!
Solche Veranstaltungen sind gesellschaftsrelevant.“